Ökologisches Design: Sparsame Logos


Freitag, 22.09.2017, 13:54 Uhr. Trackback | Zur Startseite.

Um den Tintenverbrauch zu reduzieren, hat ein Designer bekannte Logos von McDonalds, Nike, UPS, Coca-Cola, H&M, Starbucks und Apple umgestaltet: Mit dem Invertieren der Farben (Starbucks) oder größeren Weißräumen soll so der Verbrauch an Tinte (oder Toner) beim Drucken und Faxen reduziert werden – und schlecht sieht es eigentlich auch nicht aus.

Bild: BoredPanda.com

„Printer ink costs 2 times as much as Chanel N°5. Limiting the use of ink can save millions on a global production“, so Ecobranding, die die sparsameren Logos entworfen haben. Dahinter steckt nicht nur die Idee, ökologischer zu sein, sondern durch das Einsparen von Tinte auch deutlich günstiger.

Öko-Design: Sparsame Logos

Neben mehr Weißfläche in den Logos werden nach Möglichkeit auch Farben gewählt, die weniger Tinte benötigen: So brauchen Logos in den Farben Schwarz, Cyan, Magenta oder Gelb nur jeweils eine Druckfarbe. Andere Farben werden durch die Kombination aus bis zu vier der Grundfarben erzeugt: Farben, die nur aus einer oder zwei dieser Farben gemischt werden können, sind daher ebenfalls deutlich sparsamer.




 Ähnliche Beiträge zu '

Ökologisches Design: Sparsame Logos

'