Home of the pixel: EbOY


Dienstag, 12.09.2006, 12:52 Uhr. Trackback | Zur Startseite.

Eboy, ein Weblog, das sich auf Pixel-Grafiken spezialiert hat. Wer immer noch der Meinung ist, mit Maus und Pixeln lässt sich kein Design erstellen, wird bei den vier Berlinern von EbOY.com eines besseren belehrt.

 

 

Die Bilder, die man auch als Poster, Handyhülle oder Spielzeugfigur kaufen kann, erinnern an die handgezeichneten Grafiken der 8- und 16-Bit Spielekonsolen und Heimcomputer der 1980er und 1990er Jahre: Wer mit dem Nintendo NES und SNES, Sega Megadrive, Commodore 64 oder Amiga groß geworden ist, wird sich ganz bestimmt an die früheren Lieblingsspiele mit der ISO-3D-Grafik und den Pixel-Sprites erinnern.




Ähnliche Beiträge zu '

Home of the pixel: EbOY

'
  • Tasten statt Pixel: Erik Jensen
    Der Künstler Erik Jensen aus Salt Lake City erstellt riesige Kunstwerke, die auf ganz spezielle Art an Computer-Kunst erinnern: Für die einzelnen Bild-Punkte oder Pixel...

  • Pixel: Wie die Erde wirklich untergeht
    Schön gemachtes Video über den Weltuntergang in einer Flut aus Pixeln. Mit dabei: Donkey Kong, Space Invaders, Tetris, Pac-Man. Gefunden bei Clipschnitte.

  • 8,6 Gigapixel: Größtes Digitalfoto der Welt
    Das größte Digitalfoto der Welt hat eine 8,6 Gigapixel Auflösung und besteht aus 1145 Einzelaufnahmen. Das digitale Riesenbild zeigt das Fresco "Parete Gaudenziana" aus der...