Tipp: So fotografiert man ein Feuerwerk


Donnerstag, 05.07.2012, 13:25 Uhr. Trackback | Zur Startseite.

PCmag.com verrät einige Tricks, um ein Feuerwerk auch ohne den automatischen Modus mancher Kameras gut fotografieren zu können. Wichtig sind vor allem eine große Speicherkarte und ein Stativ („Tripod“). Zum Starten werden eine ISO 100 Einstellung, die Blende f/8 und eine Aufnahmezeit von einer Sekunde empfohlen – die Feineinstellung muss man nach eigenem Geschmack anpassen.




Ähnliche Beiträge zu '

Tipp: So fotografiert man ein Feuerw...

'
  • Dronestagr.am: Die besten Luft-Bilder – von Drohnen fotografiert
    Die Webseite Dronestagr.am ist eine Foto-Plattform ähnlich wie Instragr.am - allerdings für Drohnen-Fotos: Wer mit seiner Drohne abhebt und eine tolle Aufnahme schafft, kann sie...

  • Tipp: Mehr Sicherheit für WordPress
    Wir nutzen im Grafik-Blog die recht bekannte Wordpress Blog-Software (haben zum Testen aber für ein anderes Projekt auch mal eine eigene Blog-Software geschrieben). Wie man...

  • Surftipp: ignant.de
    Das Design-Blog ignant zeigt die Arbeiten bekannter oder weniger bekannter Designer aus den Bereichen Kunst, Design, Fotografie, Architektur und Video schön aufbereitet mit vielen großen...

  • Software Tipp: Bilder Vergrößern
    Spiegel Online hat einige Programme vorgestellt, die versuchen, aus kleinen Bildern große Bilder zu errechnen und trotzdem noch eine einigermaßen gute Qualtät zu behalten: http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,758638,00.html

  • Surftipp: Tutorials für Photoshop
    Neueinsteiger im Bereich der Grafikprogramme und Bildbearbeitung bekommen oft auf die Frage nach einem „guten Grafikprogramm“ die wohl berechtigte Antwort: „Adobe Photoshop“. Doch mit der...