Photo-Sphere: Die Panorama-App von Google kommt auch auf’s iPhone


Donnerstag, 28.08.2014, 13:36 Uhr. Trackback | Zur Startseite.
x gelesen.

Mit dem iPhone lassen sich ganz einfach Panorama-Fotos erstellen – wozu braucht man noch eine extra App? Google hat seine Android-App jetzt trotzdem für das iPhone herausgebracht, der Download ist kostenlos, die Fotos lassen sich mit den GPS-Positionsdaten direkt an Google Maps senden.

Photo Sphere FehlerInsgesamt dauert es deutlich länger, mit Photo-Sphere Panoram-Bilder aufzunehmen: Man macht zunächst lauter Einzel-Fotos, wo genau, zeigt die App mit Punkten an, auf die man mit dem Handy zielen muss. Nach dem man einige Fotos aufgenommen hat, berechnet die App aus lauter Einzelfotos dann die Panorama-Aufnahme – was aber etwas dauern kann.

Anders als bei der iPhone App kann es dabei aber manchmal zu Fehlern kommen, gerade dünne Objekte wie die oben gezeigte Lampe passen manchmal nicht perfekt zusammen. Hier kann Apples Panorama-Modus punkten, der das Bild direkt durch Schwenken der Kamera, nicht durch zusammenrechnen der einzelnen Fotos erstellt. Trotzdem hat die Photosphere App aber auch einen Vorteil: Das Panorama-Foto ist deutlich größer als der vorgegebene Streifen, den Apples Foto-App erlaubt – und Landschaftsaufnahmen sehen damit recht ordentlich aus.

Google Photo-Sphere

Barrage de la Gilepe Baelen Belgien





 Ähnliche Beiträge zu '

Photo-Sphere: Die Panorama-App von Google kommt auch auf's iPhone

'