Webdesign: Die richtige Farbe finden


Freitag, 18.02.2005, 13:35 Uhr. Trackback | Zur Startseite.

Technicolor

Wer sich mit der Entscheidung einer passenden Farbwelt schwer tut, dem sei das Online-Tool Technicolor von „The Man In Blue“ ans Herz gelegt: Dies ist besonders für Webdesigner interessant, da sich dort verschiedene Elemente einer Demo-Seite zu Test-Zwecken automatisch oder manuell einfärben lassen.

Zu einer dort gewählten Farbe (es lassen sich auch die Hexadezimalwerte einer Farbe dort eingeben) erstellt das Tool automatisch eine passende Farbumgebung. Auf der stilisierten Webseite lassen sich diese Farben dann Texten und verschiedenen Elementen zuordnen und auf Wunsch gleich als CSS exportieren. Dazu klickt man die einzelnen Elemente der Seite an und weist ihnen eine Farbe aus der Palette links zu. Wer unsicher ist, kann aber auch die Auto-Funktion nutzen, die die Seite selbstständig mit einem Farb-Vorschlag einfärbt.

Eine interessante Alternative ist das Color Tool, das eigentlich für das UI-Design von Apps gedacht ist, aber auch automatisch passende Farben anhand einer vorgegebenen Farbe aussucht.




 Ähnliche Beiträge zu '

Webdesign: Die richtige Farbe finden

'